REFERENZEN

Das Team von Gute Wege ist bereits seit vielen Jahren im Bereich Betriebliches Mobilitätsmanagement aktiv und hat in den vergangenen Jahren zahlreiche Projekte in diesem Bereich umgesetzt.

Das Portfolio reicht von der Umsetzung vielfältiger Beratungsleistungen für öffentliche und private Unternehmen, Verwaltungen und Behörden bis hin zur Umsetzung von Förderprojekten.

Was Sie und Ihr Unternehmen beim Thema betriebliches Mobilitätsmanagement beachten müssen und wie Gute Wege Sie dabei unterstützen kann, erfahren Sie in unserem kostenlosen Whitepaper.

< Zurück

Von uns begleitete Unternehmen

Im Auftrag von enercity, einem der größten kommunalen Energiedienstleister Deutschlands, haben wir ein umfassendes Mobilitätskonzept entwickelt, das die speziellen Anforderungen der neun Standorte in Hannover und Umgebung berücksichtigt. Ziel des Konzepts ist es, Parkplätze optimal auszulasten, den CO₂-Fußabdruck zu verbessern und eine umweltfreundliche Mitarbeitendenmobilität zu fördern. Unsere Aktivitäten umfassten:

  • Workshop zur Festlegung der Zielstellungen mit Nutzwertanalyse
  • Umfassende Standortanalyse der Standorte inklusive Standortsteckbriefe
  • Mitarbeitendenbefragung zum aktuellen Mobilitätsverhalten
  • Berechnung der CO2-Emissionen der Mitarbeitendenmobilität
  • Einzelinterviews mit verantwortlichen Akteuren
  • Untersuchung bestehender Richtlinien
  • Wohnstandort- und Erreichbarkeitsanalyse
  • Entwicklung eines übergeordneten und standortbezogenen Maßnahmenkatalogs

LAUFZEIT: April 2023 – Dezember 2023

AOK Die Gesundheitskasse

Die AOK im Bundesland Baden-Württemberg besitzt insgesamt 16 Bezirksdirektionen und möchten Ihren Mitarbeitenden alternative Mobilitätsangebote näher bringen.

  • Veranstaltung von Mobilitätsaktionstagen in den Bezirksdirektionen in 2021
  • Mobilitätsaktionstage werden als virtuelle Veranstaltung durchgeführt
  • Fachvorträge zum betrieblichen Mobilitätsmanagement, Radfahren, Elektromobilität, Carsharing und weiteren Mobilitätsangeboten
  • Durchführung eines Gewinnspiels, es werden Preise mit Mobilitätsbezug unter den Teilnehmenden verlost 

BiggeLand

Im geschäftlichen Kontext legt das Mobilitätsmanagement einen besonderen Fokus darauf, wie Unternehmen die Fortbewegung ihrer Mitarbeiter, Kunden und Waren verbessern können.

Hierbei stehen die Entwicklung individueller, nachhaltiger Mobilitätskonzepte im Vordergrund, die exakt auf die spezifischen Mit dem Projekt möchte die LEADER-Region BiggeLand im Nordrhein-Westfälischen Sauerland die Einführung von betrieblichem Mobilitätsmanagement in den vier Kommunen Attendorn, Drolshagen, Olpe und Wenden anstoßen und aktiv unterstützen.

  • Beratungsprogramm mit den teilnehmenden Betrieben und Kommunen
  • Veranstaltung mehrerer übergreifender Workshops zur Vertiefung der Handlungsfelder des betrieblichen Mobilitätsmanagements
  • Durchführung von Befragungen der Mitarbeitenden zum Thema Mobilität
  • Individuelle Standort- und Wohnstandortanalysen für die teilnehmenden Betriebe
  • Potenzialanalysen und Maßnahmenentwicklung
  • Möglichkeit der Vernetzung der teilnehmenden Betriebe
  • Aufdeckung von Synergien für die Einführung und Umsetzung von Mobilitätsmanagementund Ziele eines Unternehmens zugeschnitten sind.

Es geht darum, nicht nur Wege zu optimieren, sondern eine maßgeschneiderte Lösung zu finden, die die Identität und Ambitionen des Unternehmens widerspiegelt.

dataport

Das Unternehmen ist der Informations- und Kommunikationsdienstleister der öffentlichen Verwaltung für die Bundesländer Hamburg, Schleswig-Holstein, Bremen und Sachsen-Anhalt mit 4.000 Mitarbeitenden.

  • Durchführung einer Mitarbeitendenbefragung zum aktuellen Mobilitätsverhalten (Standorte: Altenholz bei Kiel und Hamburg)
  • Workshops zur Maßnahmenerarbeitung (Stärkung der Fahrradnutzung und des Nahverkehrs, Gründung von Fahrgemeinschaften)
  • Nutzung von alternativen Mobilitätsformen auf dem Arbeitsweg